Daniela StuderKompromiss Pferdehaltung

In den letzten 30 Jahren hat sich hinsichtlich der Pferdehaltung vieles positiv verändert. Aber sind diese Veränderungen für das Fluchttier Pferd nun ausreichend? Denn dieser Fluchtinstinkt und ein arttypisches Sozialverhalten sind trotz 6000 Jahren Domestikation immer noch sehr präsent. Gerade mal 40 Jahre reichten aus, damit ausgesetzte und in den Kriegswirren geflohene Hauspferde in einigen abgeschiedenen Regionen der Balkanstaaten wieder funktionierende Herden gebildet haben.

Die heute vielseitigen Stallangebote können für Pferde eine zusätzliche Herausforderung darstellen. Mit einem neuen Besitzer ist oft eine andere Haltungsform verbunden. Wechselnde Reitweisen und Trainingsmethoden sind ebenfalls an der Tagesordnung. Umso wichtiger ist es, dass wir lernen Ausdrucksweise und Verhalten unserer Pferde zu verstehen. Nur so können wir ihnen langfristig eine ihrer Art entsprechende Lebensqualität bieten.

Daniela Studer, Dipl. Tierpsychologin ATN

Daniela Studer – Buechzelglistrasse 49 – 5436 Würenlos – info@equus-mundi.ch